Hydraulischer Grundbruch - Änderung in DIN 1054

Die am 02.11.2015 erschienene Ergänzung DIN 1054/A2:2015-11 enthält geänderte Teilsicherheitsbeiwerte für die Strömungskraft zur Erbringung des Nachweises gegen Versagen durch hydraulischen Grundbruch (HYD). Diese sind neben den unveränderten Werten für ständige stabilisierende Einwirkungen in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.


aktuelles DIN 1054 Tabelle

Die Gültigkeit der von Dr. Aulbach entwickelten Bemessungsformel zur Ermittlung der erforderlichen Einbindetiefe bei Baugruben in nichtbindigem Baugrund bleibt von dieser Änderung unberührt. Durch den implementierten Faktor der geforderten globalen Sicherheit ηi kann jedes beliebige Sicherheitsniveau in der Berechnung berücksichtigt werden. Dabei wird ηi in Abhängigkeit der Bemessungssituation als Quotient der Teilsicherheitsbeiwerte der Strömungskraft γH und der ständigen stabilisierenden Einwirkungen γG,stb gebildet.

aktuelles DIN 1054 Formel_deutsch

Nach aktueller Ergänzung DIN 1054/A2 ist in o.g. Formel demnach für günstigen Baugrund in der vorübergehenden Bemessungssituation BS-T für die geforderte globale Sicherheit ηi der Wert
ηi=1,45/0,95=1,526
einzusetzen.


Das Bemessungs-Tool HYD, welches auf der o.g. Formel basiert und die Ermittlung der erforderlichen Einbindetiefe schnell und einfach ermöglicht, wird von uns weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Interesse kann das Tool hier angefragt werden - Stichwort: Formel.

Hydraulischer Grundbruch - Änderung in DIN 1054

Die am 02.11.2015 erschienene Ergänzung DIN 1054/A2:2015-11 enthält geänderte Teilsicherheitsbeiwerte für die Strömungskraft zur Erbringung des Nachweises gegen Versagen durch hydraulischen Grundbruch (HYD). Diese sind neben den unveränderten Werten für ständige stabilisierende Einwirkungen in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.


aktuelles DIN 1054 Tabelle

Die Gültigkeit der von Dr. Aulbach entwickelten Bemessungsformel zur Ermittlung der erforderlichen Einbindetiefe bei Baugruben in nichtbindigem Baugrund bleibt von dieser Änderung unberührt. Durch den implementierten Faktor der geforderten globalen Sicherheit ηi kann jedes beliebige Sicherheitsniveau in der Berechnung berücksichtigt werden. Dabei wird ηi in Abhängigkeit der Bemessungssituation als Quotient der Teilsicherheitsbeiwerte der Strömungskraft γH und der ständigen stabilisierenden Einwirkungen γG,stb gebildet.

aktuelles DIN 1054 Formel_deutsch

Nach aktueller Ergänzung DIN 1054/A2 ist in o.g. Formel demnach für günstigen Baugrund in der vorübergehenden Bemessungssituation BS-T für die geforderte globale Sicherheit ηi der Wert
ηi=1,45/0,95=1,526
einzusetzen.


Das Bemessungs-Tool HYD, welches auf der o.g. Formel basiert und die Ermittlung der erforderlichen Einbindetiefe schnell und einfach ermöglicht, wird von uns weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Interesse kann das Tool hier angefragt werden - Stichwort: Formel.